Um Bedarf und Akzeptanz unter der Zielgruppe zu untersuchen, wurde eine europaweite Online Umfrage für Filmstudenten, -professoren und -lehrende erstellt. Die Teilnahme an der englischen Umfrage war nicht sehr hoch, so dass die Ergebnisse beider Umfragen in diesem Kapitel zusammen dargestellt und erläutert werden. Eine Email mit der Bitte um Beteiligung ging an ca. 60 Filmhochschulen aus Europa. Bei vorhandenen Kontakten, wurden direkt Professoren und Lehrbeauftragte addressiert, mit der Bitte den Link zur Umfrage an ihre Studenten weiterzuleiten. Außerdem wurde in einschlägigen Foren für Filmemacher ein Beitrag mit der Bitte um Beteiligung europäischer Filmemacher hinterlassen.

Online Umfrage

An den Ergebnissen der ersten Frage fällt auf, dass sich überwiegend Personen beteiligt haben, die in Deutschland oder der Schweiz arbeiten und vermutlich auch leben. Das erweckt den Eindruck hohen Interesses und einer starken Szene in diesen Ländern.

Online Umfrage

Obwohl diese Umfrage an Filmemacher gerichtet war, wird auch von dieser Zielgruppe das Medium Film größtenteils zur Unterhaltung genutzt. Die Angabe Beruf steht entgegen den Erwartungen hinten an.

Online Umfrage

Das Kino ist nach wie vor der beliebteste Ort, sich einen Film anzusehen. Dies mag an der Möglichkeit liegen, nur dort richtig in den Film eintauchen zu können. Allen Erwartungen nach ist das Fernsehen die zweite Wahl, dicht gefolgt vom Internet. Generell scheint das Internet als Präsentationsmedium für Filme angenommen zu werden. Mit dem Zusammenwachsen von Internet und Fernsehen in einem Gerät und einer schnellen Internetanbindung zur Übertragung der Filme in HD-Qualität, besteht kein Unterschied mehr, ob der Film aus dem Netz oder von einer DVD bzw. BluRay-Disc kommt.